Wenn sich Katastrophe und Weihnachtswunder jähren…

Categories Blog

…dann hat Tammi Geburtstag! Und zwar schon ihren zweiten.
Es ist vermutlich immer eine Herausforderung, wenn eins der Kinder auf Heiligabend Geburtstag hat: Wann feiert man da? Und wer kommt überhaupt? Wir haben überlegt, eine neue Familientradition daraus zu machen und die ganze Familie zum Geburtstagsbrunch einzuladen – dann können alle abends noch besinnlich Bescherung machen und Kartoffelsalat essen. Gesagt, getan. Wir schrieben Gästelisten und Einkaufszettel, und kramten sämtliche Stühle aus Keller und Kinderzimmern – schließlich ist Tammis Sippschaft ziemlich zahlreich… Außerdem erfüllte ich mir einen bunten „Meine-kleine-Tochter-hat-Geburtstag“-Buttercreme-Traum und bestellte eine tolle Geburtstagstorte.

Um 11 füllte sich dann unser kleines Stadthäuschen und es wurde ordentlich gefeiert, mit allem was dazugehört: Geburtstagsständchen, Kerzen, Sektgläsern und jeder Menge Geschenke. Und obwohl Tammi etwas kränkelte, hatte sie doch sichtlich Spaß an ihrem Ehrentag, alleine schon wegen der ganzen Kinder, die da waren.
Tatsächlich war die Stimmung an diesem Heiligen Abend wirklich feierlich und glücklich, und so konnte ich sogar das tun, was ich mir fest für jeden Jahrestag vorgenommen habe: Zurückkehren an den Ort, an dem Katastrophe und Weihnachtswunder aufeinandertrafen – Tammis Geburtsklinik. Um innezuhalten, Danke zu sagen und jede Menge Schokolade und Kaffee dazulassen…