Tammi ist ein Schulkind!

Categories Blog

Nach langer Abstinenz mal wieder Neues aus Tammis Welt:

Tammi ist seit diesem Sommer ein Schulkind, und sie liebt es!

Nachdem die Kindergarteneingewöhnung sehr, sehr lange gedauert hat, hatte ich vor der Einschulung doch ein bisschen Bauchweh. Völlig zu Unrecht, wie sich schnell herausstellte. Tammi freut sich jeden Tag darauf, in die Schule zu gehen, und am Wochenende ist sie durchaus etwas gelangweilt zu Hause 🙂

Wir haben lange überlegt, auf welcher Schule Tammi wohl am besten aufgehoben ist, und nach dem obligatorischen Anmeldegespräch bei der zuständigen Grundschule im Viertel war klar: dort sicher nicht. Denn hier würde Tammi nicht mal in die Klasse kommen – Barrierefreiheit gleich Null.

Also blieben zwei Förderschulen zur Auswahl, mit verschiedenen Förderschwerpunkten. Ich habe mir dann einfach beide mal angeschaut, und mit den jeweiligen Schulleitern gesprochen. Danach war schnell klar, dass Tammi die LVR Schule besuchen wird. Dort kennt man sich mit körperlich schwer beeinträchtigten Kindern sehr gut aus, und auch Sprachcomputer findet man in vielen Klassen.

Schwieriger gestaltete sich dagegen das Procedere mit Schuluntersuchung und Beantragung einer Schulbegleitung. Wieder einmal mussten wir feststellen, dass die zuständigen Personen zwar sehr hilfsbereit sind, aber oft leider etwas ahnungslos, und man immer wieder nachfragen und am Ball bleiben muss. Viel Geduld war gefragt, und Galgenhumor…

Aber letztendlich ist Tammi gut an der Förderschule angekommen, und die Einschulung war ein tolles Ereignis für alle! Schon Tage vorher schien Tammi aufgeregt, und auch die Schultüte wurde bestaunt. Sie blieb dann auch am ersten Schultag nach der feierlichen Begrüßung mit den anderen Kindern in der Klasse – ohne Mama und Papa, und auch ohne zu weinen. Nach einem Mittagsschläfchen zu Hause auf Mamas Arm wurde nachmittags dann mit der Familie gefeiert – es gab nämlich noch mehr I-Dötzchen bei den Cousins und Cousinen.