Meilensteine und Sektkorken

Categories Blog

Große Fortschritte in Tammis Welt – die ich am liebsten hinausschreien möchte, weil wir so glücklich sind: Etwa drei Wochen nach Therapiebeginn am FHC fing Tammi an, sich drehen, vom Rücken auf den Bauch, und manchmal auch zurück. Nach knapp zweieinhalb Jahren fühlt es sich wie ein Wunder an, dass tatsächlich aktive Bewegung in unser Kind kommt. Sie wird von Tag zu Tag routinierter, und der asymmetrisch tonische Nackenreflex (ATNR), der Tammi in Bauchlage stets ausgebremst hatte, ist verschwunden! Sie kann sich nun immer freier bewegen, hält ihr Köpfchen immer länger und versucht, die Arme nach vorne zu nehmen. Sie muss diese Dinge noch weiter üben, und wir versuchen sie zu motivieren, wo wir können („Wo ist denn die Tammi? Hat jemand die Tammi gesehen?“). Aber unsere Tochter wirkt dadurch wie ein anderes Kind, wacher und neugieriger. Und sie bekommt scheinbar langsam eine Idee, wozu ihre Arme da sind – yeah!